Medizinische Netzwerke und Sicherheit

Medizinische Geräte, Medizinprodukte und IT-Netzwerke sind in den letzten Jahrzehnten zunehmend miteinander verbunden worden. Medizinisch-technische Geräte werden heute nicht nur einfach an einen PC angeschlossen, sondern haben integrierte Netzkarten, um die gewonnenen Daten abzuspeichern und auszuwerten. Damit können User sofort und von überall aus auf die gespeicherten Daten zugreifen.

Sicherheit im Netzwerk

Krankenhäuser profitieren von diesen IT-Netzwerken, da notwendige Patientendaten dadurch jederzeit für das Personal abrufbar sind. Die medizinischen Netzwerke können Daten wie Befunde, Röntgenbilder oder Vitalparameter von Patienten übertragen. Zu den Bestandteilen der medizinischen Netzwerke gehören sowohl bestimmte Medizinprodukte als auch technische Komponenten wie Rechner, Monitore oder Server.

The Must Have modules of a Hospital Management System 1200x675 1 1024x576 - Medizinische Netzwerke und Sicherheit

Da diese Netzwerke in immer größerem Umfang von Krankenhäusern und anderen medizinischen Einrichtungen genutzt werden, stellt dies eine große Herausforderung an die IT dar. Manchmal werden Komponenten implementiert, welche sich außerhalb des bestimmungsmäßigen Gebrauchs befinden und damit die Sicherheit nicht gewährleisten können.

Aus diesem Grund gibt es mittlerweile ein eigenes Zertifizierungssystem für medizinische Netzwerke. Die Zertifizierung läuft unter der Bezeichnung IEC-80001-1. Durch die Benutzung dieses Zertifizierungssystems erhöhen Krankenhäuser die Transparenz in den Netzwerken und erhalten damit eine bessere Übersicht über die einzelnen Komponenten und Daten. So werden nicht nur Krankenhäuser eingebunden, sondern auch Hersteller von medizinischen Produkten. Dadurch stellt man die Kompatibilität der einzelnen Komponenten innerhalb des IT-Netzwerkes sicher.

Auch entsprechende Softwarekomponenten können zertifiziert werden, obwohl sie kein fixer Bestandteil des medizinischen Netzwerks sind.

Die IEC-80001-1 Zertifizierung stellt eine empfohlene Normierung dar, um die Sicherheit der medizinischen Netzwerke in Krankenhäusern zu gewährleisten. Diese Norm wird in das Risikomanagement eingebunden. Das Risikomanagement in Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen hat die Aufgabe, die lückenlose Funktion des IT-Netzwerks sicherzustellen. Die Notwendigkeit dieser Zertifizierung sehen Fachleute hauptsächlich in der Vielfalt der verschiedenen Medizinprodukte, die es heute auf dem Markt gibt.

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.